01. Dezember 2016

Sachverständigenrat für Verbraucherfragen legt Gutachten zu „Verbraucherrecht 2.0“ vor

Der Sachverständigenrat für Verbraucherfragen hat am 1. Dezember 2016 das Gutachten „Verbraucherrecht 2.0 – Verbraucher in der digitalen Welt“ an Bundesverbraucherminister Heiko Maas in Berlin übergeben.

Der Sachverständigenrat für Verbraucherfragen (SVRV) fordert darin, dass die Nutzung digitaler Dienste sicherer werden soll. Rechtsklarheit und Rechtssicherheit für alle Verbraucherinnen und Verbraucher müsse hergestellt werden. Insgesamt schlägt der Sachverständigenrat elf konkrete Maßnahmen zum Schutz der Verbraucherinnen und Verbraucher vor. Diese reichen von Gesetzesänderungen über die Neudefinition von Rechtsbeziehungen bis hin zu neuen Forschungsansätzen. Nach der Veröffentlichung des Gutachtens diskutierten die Mitglieder des Rates mit Vertreterinnen und Vertretern aus Wissenschaft und Politik sowie von Unternehmen und Verbänden in einer Veranstaltung am 1. Dezember 2016, ob und inwieweit das Verbraucherrecht auf die Herausforderung der Digitalisierung eingestellt ist bzw. ob und gegebenenfalls wie es ergänzt werden muss.

 

Pressemitteilung SVRV Gutachten Verbraucherrecht 01122016

Das Gutachten „Verbraucherrechtspolitik 2.0 – Verbraucher in der digitalen Welt“ ist im Internet unter: http://www.svr-verbraucherfragen.de/dokumente veröffentlicht.