Navigation

5. November 2019

Prof. Dr. Peter Kenning beim Verbraucherpolitischen Ausblick des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft

Der Verbraucherpolitische Ausblick des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. hat sich am 4. November 2019 dem Thema „Präventiver Verbraucherschutz – Hindernis oder Leitplante für Innovationen?“ gewidmet. Professor Peter Kenning, der Vorsitzende des Sachverständigenrats für Verbraucherfragen, hat die Keynote zu der Veranstaltung gehalten und gemeinsam mit Vertretern aus Politik, Verbänden und Verwaltung diskutiert.

Die Digitalisierung hat dem Konzept, Verbraucherschutz vermehrt auch präventiv auszugestalten, neuen Vorschub geleistet. Die richtige Balance zu finden zwischen Innovationsoffenheit und Wettbewerbsfähigkeit einerseits und den berechtigten Schutzerwartungen von Verbrauchern andererseits, ist eine der drängendsten Gegenwartsaufgaben der Verbraucherpolitik. Der Sachverständigenrat für Verbraucherfragen hat sich in seiner ersten Berufungsperiode insbesondere in seinen Gutachten „Verbraucherrecht 2.0“ und „Verbrauchergerechtes Scoring“ mit den Möglichkeiten einer präventiven Regulierung von informationstechnischen Systemen befasst. In seiner aktuellen Berufungsperiode wird der Rat die sich hier stellenden Fragen weiterverfolgen (Arbeitsprogramm SVRV) und in diesem Zusammenhang etwa die Chancen ausloten, die sich durch die Etablierung einer Corporate Digital Responsibility für den präventiven Verbraucherschutz ergeben.