Navigation

Susanne Dehmel

Susanne Dehmel

Rechtsanwältin und Mitglied der Geschäftsleitung des Digitalverbands Bitkom (Geschäftsbereich Recht & Sicherheit sowie das Thema Künstliche Intelligenz)

 

Berufliche Stationen

  • 1993-2001 Jura-Studium und Referendariat  in Passau, Cardiff, Freiburg und Karlsruhe
  • 2002-2009 Verantwortung für die Bereiche Urheberrecht und gewerblicher Rechtsschutz beim Digitalverband Bitkom
  • seit 2010 Leitung des Bereiches Datenschutz, Wettbewerbs- u. Verbraucherrecht beim Digitalverband Bitkom
  • seit 2014 Mitglied der Geschäftsleitung des Digitalverbands Bitkom, Geschäftsbereich Recht & Sicherheit sowie das Thema Künstliche Intelligenz

 

Weitere Tätigkeiten / Mitgliedschaften

  • seit 2018 Mitglied der Enquete-Kommission des deutschen Bundestages „Künstliche Intelligenz – Gesellschaftliche Verantwortung und wirtschaftliche, soziale und ökologische Potenziale“
  • seit 2014 stellvertretende Vorsitzende des Vereins Selbstregulierung Informationswirtschaft e.V. (SRIW)
  • seit 2014 aktiv bei Deutschland sicher im Netz e.V.
  • seit 2018 Mitglied im Datenschutzbeirat der Deutschen Telekom AG

 

Arbeitsschwerpunkte

Wichtiger Teil der Arbeit von Frau Dehmel ist die Förderung von Vertrauen und Sicherheit in der digitalen Welt und insbesondere die praxisgerechte Weiterentwicklung des Rechtsrahmens für die digitale Wirtschaft und Gesellschaft.

 

Ausgewählte Veröffentlichungen

  • Dehmel, S. (2015). Datenschutz in der global vernetzten Wirtschaft–ein europäischer Exportschlager, in: Editorial Zeitschrift für Datenschutz, Nr. 5/2015
  • Dehmel, S. & Hullen, N. (2013). Auf dem Weg zu einem zukunftsfähigen Datenschutz in Europa? Konkrete Auswirkungen der DS-GVO auf Wirtschaft, Unternehmen und Verbraucher, in: Zeitschrift für Datenschutz, Nr. 4/2013
  • Dehmel,S. (2013). Selbstregulierung – das Selbstregulierungsabkommen für soziale Netzwerke und generelle Überlegungen, in: Hermann Hill, Mario Martini, Edgar Wagner (Hrsg.) Facebook, Google & Co.: Chancen und Risiken, Verwaltungsressourcen Verwaltungsstrukturen Bd. 23, Seite 135 – 142, Nomos Verlag