Navigation

12. Juli 2021

SVRV stellt Gutachten zur Lage der Verbraucherinnen und Verbraucher im Bundestagsausschuss für Verkehr und digitale Infrastruktur vor

Der SVRV-Vorsitzende Prof. Dr. Peter Kenning und SVRV-Mitglied Prof. Dr. Nina Baur stellten den Mitgliedern des Ausschusses für Verkehr und digitale Infrastruktur des Deutschen Bundestages am 23. Juni 2021 Erkenntnisse und Empfehlungen aus dem Bereich Mobilität des SVRV-Gutachtens zur Lage der Verbraucherinnen und Verbraucher vor und beantworteten Fragen der Abgeordneten.

Für ihre Mobilität geben Verbraucherinnen und Verbraucher den drittgrößten Teil ihres Budgets aus (14 Prozent), nach Wohnkosten (35 Prozent) und Ernährungskosten (14 Prozent).  Mobilität ist zudem ein wesentlicher Teil der Daseinsvorsorge, denn sie ist notwendig, um chancengleich an der Gesellschaft teilzuhaben und alltägliche Grundbedürfnisse zu befriedigen. Vor diesem Hintergrund hat der SVRV für sein Lagegutachten den Bereich Mobilität näher in den Blick genommen und gemeinsam mit dem Marktforschungsinstitut Ipsos Fokusgrup-penbefragungen durchgeführt. Verbraucherinnen und Verbraucher wurden in kleinen Gruppen zu ihren Alltagserfahrungen im Bereich Mobilität befragt, anschließend wurde hierüber diskutiert. Die Ergebnisse dieser Befragungen hat der SVRV in Beziehung gesetzt zu Erkenntnissen aus quantitativen Studien und aus Gesprächen mit Mobilitätsexpertinnen und -experten. Auf dieser Grundlage hat der SVRV eine Reihe von Empfehlungen für den Bereich Mobilität ausgesprochen. Hierzu gehört es beispielsweise, Indikatoren für die Grundversorgung zu definieren und diese mit öffentlichen Mobilitätsangeboten sicherzustellen, Mobilitätsdruck zu reduzieren und Mobilitätskosten zu senken, benachteiligte Verbrauchergruppen zu identifizieren und zu berücksichtigen, den Fahrradverkehr sicherer und attraktiver zu machen, die Attraktivität der Elektromobilität zu erhöhen sowie den öffentlichen Raum neu zu verhandeln. Die Empfehlungen finden Sie auf den Seiten 143ff. des Lagegutachtens.