Navigation

Arbeitsprogramm 2018-2022

Der Sachverständigenrat für Verbraucherfragen versteht sich als wirksamer und sichtbarer Impulsgeber für eine wissenschaftlich fundierte Verbraucherpolitik. Die Sachverständigen sehen ihre Aufgabe insbesondere darin, die Situation der Verbraucher*innen zu erfassen, Entwicklungstendenzen, Zukunftsthemen und Fehlentwicklungen darzustellen sowie Handlungsempfehlungen zu erarbeiten.

Das Kernstück der Ratsarbeit ist die Erarbeitung eines umfassenden Gutachtens zur Lage der Verbraucherinnen und Verbraucher in Deutschland (Gutachten wurde im April 2021 veröffentlicht). Dieses Hauptgutachten behandelt zum einen unterschiedliche aktuelle verbraucherpolitische Themen und vertieft zum anderen die Lage der Verbraucher*innen in verschiedenen Bedarfsfeldern. Der Sachverständigenrat will damit die wissenschaftlichen und methodischen Grundlagen schaffen, um schrittweise das weit verzweigte und politisch umfassende Gebiet der Verbraucherpolitik zu strukturieren und solide Handlungsempfehlungen an die Politik abzugeben.

Darüber hinaus erarbeitet der Sachverständigenrat in regelmäßiger Folge Gutachten zu Einzelthemen. Zu nennen sind insbesondere das Gutachten „Verbrauchergerechte Regulierung interaktionsmittelnder Plattformfunktionalitäten“ (Juni 2020) sowie das für Herbst 2022 geplante Gutachten zum Thema „Soziale Ungleichheit und Konsum“.

Spezifische aktuelle Fragestellungen greift der SVRV in seinen „Policy Briefs“ auf. Besonders hingewiesen soll auf die beiden Policy Briefs zum Thema Naturgefahrenabsicherung (Februar 2022 und Dezember 2019), auf diverse Policy Briefs zu weiteren Fragestellungen im Themenfeld Nachhaltigkeit wie z.B. „Onlinehandel im Spannungsfeld von Verbraucherschutz und Nachhaltigkeit“ (November 2020) und „Nachhaltigen Konsum und nachhaltige Produktion ermöglichen – Empfehlungen für die Verbraucherpolitik“ (Juli 2020) sowie auf Policy Briefs zur spezifischen Fragestellungen vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie. Ein weiterer Policy Brief zum Thema „Akzeptanz einer CO2-Bepreisung“ soll im Juli 2022 veröffentlicht werden.

Schließlich organisiert der SVRV öffentliche (Fach-)Veranstaltungen zu verbraucherpolitisch bedeutsamen aktuellen Themen, z.B. zu Personalisierter Verbraucherinformation (September 2021), zur Verbraucherverschuldung und -überschuldung (Dezember 2021) und zum Für und Wider einer Versicherungspflicht gegen Elementarschäden (Februar 2022).

Das Arbeitsprogramm beruht auf der fachlichen Expertise der Sachverständigen sowie dem Austausch mit weiteren Expert*innen zu einzelnen Themenbereichen. Zudem wird das Arbeitsprogramm durch die Vergabe einzelner Leistungen, beispielsweise zur Erhebung und Analyse empirischer Daten, ergänzt und umgesetzt.