Navigation

Veröffentlichungen

Der Sachverständigenrat für Verbraucherfragen (SVRV) berät auf der Basis wissenschaftlicher Erkenntnisse und unter Berücksichtigung der Erfahrungen aus der Praxis das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz bei der Gestaltung der Verbraucherpolitik. Hierzu erarbeitet der SVRV Gutachten, die die Lage der Verbraucherinnen und Verbraucher in verschiedenen Marktbereichen analysieren und Handlungsempfehlungen an die Verbraucherpolitik enthalten. Neben den Gutachten veröffentlicht der Rat weitere Publikationen (sogenannte Policy Briefs bzw. vormals Working Paper) zu bestimmten Fragen, deren Hauptautoren einzelne seiner Mitglieder sind, sowie in seinem Auftrag von externen Autoren verfasste Studien.

In seiner ersten Berufungsperiode (2014 bis 2018) hat der SVRV nach Themenpapieren in den Bereichen Handel, Finanzen und Gesundheit (Januar 2016) und dem Gutachten „Formen des Crowdfunding: Handlungsbedarf für die Verbraucherpolitik?“ (Juli 2016) einen Schwerpunkt im Bereich Digitalisierung gesetzt. Hierzu hat er die Gutachten „Verbraucherrecht 2.0 – Verbraucher in der digitalen Welt“ (Dezember 2016),  „Digitaler Souveränität“ (Juni 2017) und zu „Verbrauchergerechtem Scoring“ (Oktober 2018) vorgelegt.

In seiner zweiten Berufungsperiode (2018 bis 2022) knüpft der SVRV zum einen an die Schwerpunktsetzung des ersten Rates im Bedarfsfeld Digitale Welt an, setzt aber zum anderen einen weiteren Schwerpunkt im Bereich Nachhaltigkeit. Unter anderem hat er die Policy Briefs „Maßnahmen für eine zukunftsgerechte Naturgefahren-Absicherung“ (Dezember 2019) und „Nachhaltigen Konsum und nachhaltige Produktion ermöglichen“ (Juli 2020) sowie eine Stellungnahme zur Plattformregulierung (Juni 2020) veröffentlicht. Schließlich hat der SVRV vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie und ihren Auswirkungen auf die Verbraucherinnen und Verbraucher ad hoc die Policy Briefs „Die Corona-Pandemie: Auch ein Stresstest für den Wohnungsmarkt“ (Mai 2020) sowie „Die Wirksamkeit der Corona-Warn-App wird sich erst im Praxistest zeigen“ (Juni 2020) vorgelegt.


Gutachten zur Lage der Verbraucherinnen und Verbraucher in Deutschland

Autor: SVRV, 2021

Für sein Gutachten hat der SVRV die Lage der Verbraucherinnen und Verbraucher in den Bedarfsfeldern Wohnen, Mobilität und Ernährung, sowie mit Blick auf die Themen Nachhaltiger Konsum und Digitalisierung empirisch untersucht und das Instrument der Verbraucherinformation kritisch analysiert. Auf dieser Grundlage werden im Gutachten insgesamt 40 Handlungsempfehlungen formuliert.

In das Gutachten eingeflossen sind Erkenntnisse aus drei repräsentativen Bevölkerungsbefragungen und zwei qualitativen Studien (Fokusgruppen), die im Auftrag des SVRV durchgeführt wurden. Die Daten der repräsentativen Bevölkerungsbefragungen werden sukzessive beim GESIS- Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften veröffentlicht.

Das Gutachten zur Lage der Verbraucherinnen und Verbraucher 2021 wurde am 20. April 2021 an die Bundesministerin der Justiz und für Verbraucherschutz Christine Lambrecht in Berlin übergeben und anschließend in der Bundespressekonferenz vorgestellt.

weiterlesen


Fokusgruppenbefragungen zur Lage der Verbraucherinnen und Verbraucher im Bedarfsfeld Mobilität

Autor: Ipsos GmbH, 2021

Die Studie liefert Erkenntnisse zur Lage der Verbraucherinnen und Verbraucher im Bereich Mobilität. Im Auftrag des Sachverständigenrats für Verbraucherfragen führte Ipsos zwischen November 2019 und Januar 2020 sechs Fokusgruppen mit Verbraucherinnen und Verbrauchern in Deutschland durch. Im Zentrum standen die Fragen, mit welchen Verkehrsmitteln die Verbraucherinnen und Verbraucher ihre Alltagswege bewältigen, welche Herausforderungen und Probleme ihnen dabei begegnen und welche Wünsche und Forderungen an Politik, Unternehmen oder Gesellschaft sich daraus ergeben.

weiterlesen


Fokusgruppenbefragungen zur Lage der Verbraucherinnen und Verbraucher im Bedarfsfeld Ernährung

Autor: Ipsos GmbH, 2021

Die Studie liefert Erkenntnisse zur Lage der Verbraucherinnen und Verbraucher im Bereich Ernährung. Im Auftrag des Sachverständigenrats für Verbraucherfragen führte Ipsos zwischen November 2019 und Februar 2020 sechs Fokusgruppen mit Verbraucherinnen und Verbrauchern in Deutschland durch. Im Zentrum standen die Fragen, wie Verbraucherinnen und Verbraucher ihren Lebensmitteleinkauf und ihre Ernährung gestalten, welche Herausforderungen und Probleme ihnen dabei begegnen und welche Wünsche und Forderungen an Politik, Unternehmen oder Gesellschaft sich daraus ergeben.

weiterlesen


Wohnen, Energie und Umwelt: Repräsentativbefragung zur aktuellen Wohnsituation, zu Umweltwissen, -einstellungen und -verhalten sowie zur Akzeptanz einer CO2-Bepreisung

Autor: infas Institut für angewandte Sozialwissenschaft und Intep Integrale Planung GmbH, 2021

Die Studie liefert Erkenntnisse zur Lage der Verbraucherinnen und Verbraucher im Bereich Wohnen. Im Auftrag des Sachverständigenrats für Verbraucherfragen führte infas von September bis Oktober 2020 eine repräsentative Bevölkerungsbefragung mit telefonischen Interviews durch (n = 1.108). Schwerpunkte der Befragung waren Themen des Energieverbrauchs sowie umweltrelevanter Verhaltensweisen im Wohnumfeld und darüber hinaus.

weiterlesen


Verbraucherinnen und Verbraucher in der digitalen Welt: Repräsentativbefragung zu digitalen Verbraucherkompetenzen und zur Nutzung von Vergleichs- und Vermittlungsplattformen

Autor: forsa marplan Markt- und Mediaforschungsgesellschaft mbH, 2021

Die Studie liefert Erkenntnisse zur Lage der Verbraucherinnen und Verbraucher in der digitalen Welt. Im Auftrag des Sachverständigenrats für Verbraucherfragen führte forsa im August und September 2020 eine repräsentative Bevölkerungsbefragung mit telefonischen Interviews durch (n = 1.501). Befragungsschwerpunkte waren digitale Verbraucherkompetenzen und die Nutzung von Vergleichs- und Vermittlungsplattformen.

weiterlesen


Nachhaltiger Konsum: Repräsentativbefragung zu Kenntnissen, Akzeptanz, Verhalten, Erwartungen und Einstellungen im Kontext von SDG 12

Autor: forsa marplan Markt- und Mediaforschungsgesellschaft mbH, 2021

Die Studie liefert Erkenntnisse zur Lage der Verbraucherinnen und Verbraucher mit Blick auf SDG 12. Im Auftrag des Sachverständigenrats für Verbraucherfragen führte forsa für den Sachverständigenrat für Verbraucherfragen im September 2020 eine repräsentative Bevölkerungsbefragung mit telefonischen Interviews durch (n = 1.000). Befragungsschwerpunkte waren das Bewusstsein sowie die Fähigkeit und Gelegenheit für nachhaltigen Konsum.

weiterlesen


Onlinehandel im Spannungsfeld von Verbraucherschutz und Nachhaltigkeit

Autoren: Hans W. Micklitz, Nikola Schiefke, Christa Liedtke, Peter Kenning, Louisa Specht-Riemenschneider, Nina Baur, 2020

Eine holistische Betrachtung aller Regelungen entlang der Lebensphasen eines Produktes einschließlich seiner Rohstoffe zeigt, dass die derzeit nicht im Mittelpunkt des Verbraucherrechts stehenden Phasen weit vor und nach Vertragsschluss vielgestaltigen nationalen, internationalen und EU-rechtlichen Anforderungen unterliegen. Für den Verbraucher ist es allerdings nahezu ausgeschlossen, sich hierüber einen Überblick zu verschaffen und herauszufinden, unter welchen Bedingungen die im Onlinehandel gekauften Produkte hergestellt und transportiert werden. Der bloße Ausbau von Informationspflichten gegenüber den Verbrauchern würde indes zu kurz greifen, um den Onlinehandels in Richtung Nachhaltigkeit weiterzuentwickeln. Vielmehr müssen alle beteiligten Akteure, also neben den Verbrauchern auch die Wirtschaft und die Politik Verantwortung übernehmen. Der SVRV diskutiert zahlreiche Lösungsansätze sowohl innerhalb des bestehenden Verbrauchervertragsrechts wie beispielsweise eine Pflicht des Verbrauchers zur Kostentragung von Retouren als auch weit darüberhinausgehende rechtliche und technische Ansätze, z. B. Nachhaltigkeitsfilter und die Besteuerung von Primärrohstoffen.

weiterlesen


Nachhaltigen Konsum und nachhaltige Produktion ermöglichen – Empfehlungen für die Verbraucherpolitik (PDF, 580 KB, Datei ist barrierefrei)

Autoren: Christa Liedtke, Hans W. Micklitz, Louisa Specht-Riemenschneider, Peter Kenning, Susanne Dehmel, Sven Scharioth, Veronika Grimm, Nina Baur, 2020

In den letzten Monaten vor Ausbruch der Corona-Pandemie hatte die Diskussion der Frage, wie eine nachhaltige Entwicklung der Bundesrepublik Deutschland ermöglicht werden kann, erheblich an Dynamik gewonnen. Diese Frage ist in der Krise zwar kurz in den Hintergrund getreten; die aktuelle Diskussion u.a. zu den Bedingungen, unter denen unsere Lebensmittel produziert werden, zeigt aber eindringlich, dass viele Probleme nach wie vor ungelöst sind. Immer sichtbarer wird, wie notwendig die Entwicklung nachhaltiger und zukunftsfähiger Konzepte für das Wirtschaften und Leben ist. Von herausragender Bedeutung ist dabei die Frage, wie eine nachhaltige Transformation der Produktions- und Konsumstrukturen politisch erfolgreich gestaltet werden kann.

Vor diesem Hintergrund empfiehlt der SVRV der Bundesregierung in seinem aktuellen Policy Brief acht Maßnahmen, mit denen die Verbraucherpolitik im Kontext der Deutschen Nachhaltigkeitsstrategie dazu beitragen kann, nachhaltigen Konsum zu ermöglichen. Dabei nimmt der SVRV die Zusammenhänge zwischen einer zukunftsfähigen Transformation der relevanten Systeme und nachhaltigen Produktions- und Konsumstrukturen in den Blick.

weiterlesen